22 Feb 2013

Studie zum Factoring im Mittelstand – weniger Bankenfinanzierung

0 Kommentare

Der „Bundesverband Factoring für den Mittelstand“ kommt in einer repräsentativen Studie zum Ergebnis, dass KMU stärker auf bankenalternative Finanzierung setzen

Bundesverband Factoring für den Mittelstand

Der BFM ist die zentrale branchen-spezifische Vereinigung mittelständischer Factoringanbieter mit der Zielklientel KMUs. Unternehmen mit Jahresumsätzen ab 250 T€ können bei einem der Mitglieder ihre Forderungen liquidieren und gleichzeitig das Ausfallrisiko absichern.

Der Bundesverband Factoring für den Mittelstand bietet seinen Mitgliedern Unterstützung bei der Vertretung der eigenen Interessen nach Außen, bei der Öffentlichkeitsarbeit für die Factoringbranche und unterstützt mit Beratung bzw. Informationen für die Mitglieder.

Finanzierung benötigt Alternativen

Die Unternehmen des deutschen Mittelstandes, bzw. die 1.400 befragten Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zu 50 Mio. €, strebten nach mehr Unabhängigkeit zu ihren Hausbanken. 45% der befragten Unternehmen gaben ebendiese Flexibilität in der Finanzierungsbasis zu suchen. 47% hielten für eine Gesamtfinanzierung neben den herkömmlichen Bankprodukten auch Beteiligungen, Factoring oder Leasing für relevante Bereiche der Finanzierung.

Skepsis gegenüber Kreditvergabe nach Basel III

Ein Viertel der Unternehmen (25 %) fühlten sich in Ihrem Wachstum durch limitierte Finanzierungsmittel beschränkt. Nach mehrheitlicher Meinung der Finanzentscheider (58 %) der befragten Unternehmen könnten sich die Möglichkeiten bei der Finanzierung insgesamt durch die neuen Bankenrichtlinien „Basel III“ noch weiter erschweren und die Vergabe restriktiver werden. Auffallend häufig sind diese Bedenken bei Unternehmen mit Jahresumsätzen in Höhe von 2,5 Mio. € bis 12,5 Mio. € (60 % der Befragten) und 12,5 Mio. € bis 25 Mio. € (77 % der Befragten). Bezogen auf Branchen sind besonders der Handel (61 %), Dienstleistungen (63 %), sowie der Im- und Export skeptisch in Bezug auf die zukünftigen Finanzierungsmöglichkeiten.

Factoring sinnvolles Finanzierungsinstrumet

Factoring ist ein zentrales Instrument zur bankenunabhängigen Finanzierung und schafft die benötigte Flexibilität, bzw. entlastet das Engagement von Banken in den Unternehmen. Neben der Ergänzung des Finanzierungsmixes bietet Factoring weitere Vorteile, wie die 100%-ige Übernahme des Delkredere-, bzw. Forderungsausfallrisiko. Viele befragte Unternehmen (24 %) litten in der Vergangenheit bereits unter Forderungsausfällen durch Insolvenz oder ausbleibender Zahlung.

Jeder zweite befragte Finanzentscheider (50 %) hält Factoring für eine sinnvolle und belastbare Alternative im Finanzierungsmix. Wiederum ist die Akzeptanz von Factoring besonders hoch in der Umsatzgrößenklasse 12,5 Mio. € bis 25 Mio. €.

Zudem verliert Factoring stetig den Nimbus der negativen Außenwirkung, den es vor einigen Jahren noch umgab. Gründe hierfür seien laut Volker Ernst, dem Vorstandsvorsitzenden des BFM die Überwachung der Branche durch die BaFin und zudem machten immer mehr Nutzer gute Erfahrungen mit Factoring. Factoring habe schließlich auch in der Verbindung mit Bankkrediten einen Nutzen, da sich die Bilanzstruktur durch den Forderungsverkauf und somit die Bonität verbessert.

 

[top]

 

Wir unterstützen Sie als Factoring Makler sowohl bei der Auswahl und dem Setup als auch bei bereits bestehenden Programmen. Wir unterstützen Sie ferner bei der Modellierung von herkömmlichen Betriebsmittelkrediten und anderen alternativen Lösungen, wie etwa Forfaitierung. Nehmen Sie gerne Kontakt auf: http://www.vanteef.de/kontakt/

Quellen: http://www.bundesverband-factoring.de/index.php?id=detail&tx_ttnews[tt_news]=68&tx_ttnews[year]=2013&tx_ttnews[month]=02&tx_ttnews[day]=21&cHash=1383ee5874, abgerufen am 21.02.2013; http://www.bundesverband-factoring.de/index.php?id=verband, abgerufen am 21.02.2013.
(Suchwörter zu diesem Artikel: Factoring, Forderungsausfall, Warenkreditversicherung, echtes Factoring, unechtes Factoring, stilles Factoring, Factoring Makler, Forfaitierung)
[zum Anfang]