05 Okt 2012

Factoring gewinnt an Akzeptanz

0 Kommentare

Factoring ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil in der Unternehmensfinanzierung geworden. Diese Aussage trifft Manfred Breuer, der Vorsitzende der Geschäftsleitung der Commerzbank in Düsseldorf, im Gespräch mit José Macias von RP Online GmbH (Rheinische Post Mediengruppe), ebenfalls mit Sitz in Düsseldorf.

CommerzFactoring – Ehe zweier Größen

Im Rahmen von CommerzFactoring haben zum einen die Commerzbank und zum anderen die GE Capital Bank AG ihre Kräfte gebündelt. Maßgeblich für die Zusammenarbeit ist die Ansprache der Unternehmen durch die Commerzbank Firmenkundenberater. Das Factoring kann so aufgrund von Synergieen und der Komplementärprodukte der Bank optimal in die bisherige Finanzierungstruktur integriert werden.

Die seit 2006 als selbstständige Tochtergesellschaft ausgegründete CommerzFactroing GmbH verzeichne zweistellige Umsatzsteigerungen und ein abgewickeltes Forderungsvolumen i. H. v. ca. 11 Mrd. €. Somit gehöre das Unternehmen bundesweit zu den führenden Anbietern auf diesem Sektor.

Factoring gewinnt an Akzeptanz

Das Finanzierungsinstrument Factoring musste über lange Zeit gegen ein negatives Image ankämpfen. Neben der angeblich mangelnden Flexibilität, den vermeintlich hohen Preisen in Verbindung mit einem vermutlich großen Aufwand in der Abwicklung, war es vor allem die Außenwirkung gegenüber den Kunden, die Unternehmen abschreckte Factoring zu nutzen. Manfred Breuer entgegnet mit Ergebnissen einer Umfrage des Kölner Universitätsprofessor Dr. Hartmann-Wendels, in der Unternehmen, die Factoring nutzen, hierzu befragt werden. Das Ergebnis sei, dass die Unternehmen sehr positiv über Factoring berichteten.

Das Finanzierungsinstrument Factoring habe sich in den den vergangenen Jahren stark verändert und dabei wurden Anforderungen der Unternehmen berücksichtigt. Breuer muniert, dass Unternehmen Factoring auf Grundlage alter Informationen bewerteten. Im Hinblick auf das immense Wachstum der Factoringanbieter folgert Breuer, dass sich Factoring etabliert habe und die Nachfrage dies verdeutliche.

Zum Thema Kosten bemerkt Breuer, dass diese unter anderem aufgrund von Entwicklungen in der IT gesunken seien. Inklusive des Delkredereschutzes bzw. der Kreditversicherung beim echten Factoring sei das Ziel die Kosten denen eines Kontokorrentkredites anzupassen. Vermutlich ist aber auch der steigende Wettbewerb ein Grund für die Bildung von akzeptableren Preisen.Zudem habe das Instrument Factoring an Flexibilität gewonnen, so wäre es mittlerweile möglich Einzelforderungen anzukaufen. Für saisonale oder sonstige Spitzen im Liquiditätsbedarf ergänze man zudem die Factoringlinie durch Forfaitierung.

Häufig komme Factoring als Ergänzung und Diversifikation der Gesamtfinanzierung bei Unternehmen mit guter Bonität zum Einsatz. Das wiederspräche dem bereits formulierten Vorurteil, dass Factoring nur etwas für „Pleitekandidaten“ ist.

Wir unterstützen Sie als Factoring Makler sowohl bei der Auswahl und dem Setup als auch bei bereits bestehenden Programmen. Wir unterstützen Sie ferner bei der Modellierung von herkömmlichen Betriebsmittelkrediten und alternativen Lösungen, wie etwa Factoring oder Forfaitierung. Nehmen Sie gerne Kontakt für ein unverbindliches Informationsgespräch auf: http://www.vanteef.de/kontakt/

(Quelle: http://www.rp-online.de/regionales/extra/mittelstandsfinanzierung/hohe-nachfrage-nach-factoring-1.3012138, abgerufen 29.09.2012; http://www.commerzfactoring.de/de/metanavigation/ueber_uns.htm, abgerufen 29.09.2012; http://www.commerzfactoring.de/de/alleinstellungsmerkmale/start.htm, abgerufen 29.09.2012)
(Suchwörter zu diesem Artikel: Factoring, CommerzFactoring, GE Capital, Forderungsausfall, Kreditversicherung, Warenkreditversicherung, echtes Factoring, unechtes Factoring, stilles Factoring, Factoring Makler, Forfaitierung )
[zum Anfang]