11 Jan 2013

Compliance und Mittelstand

0 Kommentare

Das Deloitte Mittelstandsinstitut hat das Compliance im Mittelstand untersucht. Zwar spielt es eine Rolle, unserer Meinung nach aber nicht ausreichend.

Compliance – Eine kurze Begriffsklärung

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet der Begriff Compliance etwa Ordnungsmäßigkeit oder auch Regeltreue. Diese Übersetzungen beinhalten schon implizit wesentliche Aspekte des Compliance. Die Regeln, die damit gemeint sind stammen zum einen explizit aus gesellschafts- und strafrechtlichen Gesetzestexten. Hinzu kommen aber auch weniger greifbare Grundsätze in Form des verantwortungsvollen unternehmerischen Handelns. Mitunter gibt es hier verschiedene Einschätzungen von Geschäftsmann zu Geschäftsmann, aber auch von Unternehmen zur Öffentlichkeit.

Die öffentliche Meinung jedenfalls und auch der Gesetzgeber sind immer direkter an etwaigen Verfehlungen der Unternehmen und ihrer Organe interessiert. Dementsprechend steigen die juristischen Konsequenzen und auch die Öffentlichkeit reagiert auf Fehlverhalten von Unternehmen. Im Sinne dieser weichen Faktoren des Compliance wurde der Themenkomplex in den vergangenen Jahren weiterentwickelt.

Die Unternehmen reagieren auf diese Herausforderung im besten Falle mit der Implementierung eines Compliance-Managements. Die klassischen Funktionen des Compliance umfassen üblicherweise einen Präventionsbereich, die Information, die Korrektur, Kommunikation und Dokumentation. Die dafür angewandten Instrumente sind vielfältig. Ebenso die Träger der Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Der Compliance-Managementkreis besteht aus der Planung, Steuerung und Kontrolle der Aktivitäten. Die Schnittstellen des Compliance mit anderen Unternehmensbereichen, etwa der Unternehmenskultur oder der Satzung, sind vielfältig.

Compliance im Mittelstand

Deloitte ist in der eigenen Studie von einer eigenen Definition für den Mittelstand ausgegangen. Innerhalb des Mittelstandes werden vier Größenklassen bestimmt. Sinn macht diese Aufteilung, da die Bandbreite des Mittelstandes von der Einzelperson bis hin zur kapitalmarktaffinen Publikumsgesellschaft reicht. Alles in Allem umfasst der Mittelstand Unternehmen bis zu einer Beschäftigtenzahl von 3.000 und einem Umsatz von bis zu 600 Mio. €.

Im Rahmen der Studie wurden 1.789 Fragebögen an dieses Cluster versendet, von denen 173 Fragebögen von Unternehmen beantworteten wurden. Zu den Auswertungen dieser Fragebögen bilden 5 Interviews mit Experten zum Themenkomplex Compliance das Ergebnis der Studie.

Eine Lücke ermittelt die Studie beim Einführungsgrad von Compliance. Zwar hätten 85% der Studienteilnehmer sich bereits persönlich, 80% gar in Verbindung mit Ihrer Tätigkeit im jeweiligen Unternehmen, beschäftigt, ein Compliance-Management gebe es aber erst in 48% der Unternehmen. Compliance sei in den Unternehmen angekommen.

Der Bereich mit der eindeutig höchsten Relevanz für Compliancetätigkeiten sei die Geschäftsführung, respektive der Vorstand. Hintergrund seien vor allem Haftungsrisiken und entsprechende Bestimmungen in diesem Sinne. Nach Einschätzung der Studienteilnehmer sei auch ein Aufsichtsgremium ein wesentlicher Bestandteil und Träger des Compliance-Managements. Wesentlichen gesetzlichen Einfluss auf Compliancefragen haben vor allem das BilMoG (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz) und das KonTraG (Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich). Letzteres ist ebenfalls wesentlich für die Corporate Governance der Unternehmen.

Unser Fazit: Compliance erfordere laut Deloitte ein pro-aktives Vorgehen der Geschäftsführung. Im Hinblick auf die Rechte und Pflichten der Organe sollte die Unternehmensleitung rechtzeitig für ein funktionierendes Compliance-Programm sorgen. Compliance ist nicht nur in guten wirtschaftlichen Zeiten relevant. Offenbar ist Compliance im Verständnis der Unternehmen angekommen, bzw. bereits in vielen Unternehmen etabliert, Aufholbedarf besteht aber nach wie vor.

Als Makler für beispielsweise D&O-Versicherungen und Vertrauensschadenversicherungen können wir Sie bei wesentlichen Themenbereichen des Compliance nicht nur mit Rat & Tat unterstützen. Wir sind gespannt auf Ihre Fragen und Impulse.

(Quelle: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/sowi_lehrstuehle/unternehmensfuehrung/Deloitte.Mittelstandsinstitut/Bilder/Michaela/Studie_Compliance_im_Mittelstand.pdf, abgerufen 10.01.2012.)
(Suchwörter zu diesem Artikel: Compliance, D&O, VSV, Makler, Veruntreuung, Corporate Governance)
[zum Anfang]